Besuch Museumsverein Bergwerk Villanders

Mitte Dezember besuchte uns der Museumsverein Bergwerk Villanders, mit dessen Präsidenten Robert Gruber wir schon lange eine Freundschaft pflegen und uns immer wieder über die Themen Erzgewinnung und Kupferschmelzen austauschen.

Der Besuch hatte vor allem auch den Zweck, dass sich die Mitglieder des Museumsvereins Villanders die bronzezeitliche Kupferschmelzanlage anschauen konnten, die im Museum Zeitreise Mensch ausgestellt ist. Dazu war auch Heinrich Hauser eingeladen, der das archäologische Fundstück zusammen mit seinem Vater Luis ausgegraben hatte und später die Restaurierung vorgenommen hatte, damit er auch einige Details zur Anlage erzählen konnte.

Nach der Führung gab es ein Aperitiv im Keller des Museums. Im Rahmen des Umtrunks nahm der Museumsverein Villanders eine Ehrung für zwei verdiente Unterstützer des Bergwerks Villanders vor.

Mit dem Ehrenzeichen in Gold wurde Sepp Erlacher „Wiedner Sepp“ ausgezeichnet, der seit jeher ein großer Unterstützer und Förderer des Bergwerkes ist und bereits als Kind mit dem Frühmessner Schguanin viele Exkursionen ins Bergwerk unternahm. Bei einer Forschung in Wiener Archive erwarb er ein Buch von 1880 in dem das Bergwerk gut beschrieben wurde und so konnte er die Geschichte vom Bergbau genau studieren.

Anton Augschöll „Fuschgn Toni“ wurde ebenfalls mit dem Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet, er war von den Anfängen der Arbeiten im Bergwerk ein großer Bewunderer. Er stellt immer wieder Grund und Boden unentgeltlich dem Verein für verschiedene Zwecke wie Parkplatz Holzlagerplatz usw. zur Verfügung.

Nach dem Aperitiv ließ man den Abend noch bei einem gemütlichen Pizzaessen im Restaurant Terzer ausklingen.

Facebook teile
nach oben →